KIV Bitburg ist einer von 19 Preisträgern

Der KIV Bitburg ist einer der insgesamt 19 Preisträger, die am 6. Dezember 2017 im Hotel Eifelbräu in Bitburg ausgezeichnet wurden.

In den Verbandsgemeinden Bitburger Land, Südeifel und Speicher geht der innogy Klimaschutzpreis 2017 an insgesamt neunzehn Preisträger. Dr. Joachim Streit, Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm, überreichte in Bitburg gemeinsam mit dem Leiter der Region Trier von innogy Michael Arens die Urkunden an die Gewinner. Insgesamt vergibt innogy beim Klimaschutzpreis Preisgelder in Höhe von 9.500 Euro im südlichen Eifelkreis. Die Palette der prämierten Projekte reichte von Dreck-Weg-Tagen im Gemeindegebiet über die energetische Sanierung eines Vereinsheimes bis hin zur Pflege von Grünflächen. Mit dem Preis zeichnet der Eifelkreis gemeinsam mit innogy das Engagement zur Förderung von Umwelt und Natur aus.

Das Preisgeld von jeweils 500 Euro kommt dabei der Weiterführung des Projektes zugute. “Dass Klimaschutz direkt vor unserer Haustür beginnt und auch funktioniert, haben die Preisträger bewiesen.”

Der Kreisimkerverband Bitburg erhielt den Preis für das Anlegen von Blumenwiesen für Bienen, Hummeln, Wildbienen und Schmetterlinge!

Auf dem Bild von links nach rechts: Landrat Dr. Joachim Streit, Nicole Nicholson KIV-Bitburg, Michael Arens Innogy und Ergard Hirschberg Stadtbürgermeister der Stadt Speicher (Foto: innogy SE)

170 total views, 1 views today